Lüfterkonvektor

Lüfterkonvektor - KonvektorheizungEin Lüfterkonvektor ist ein Lüftungssystem, dass sowohl zum Heizen, Lüften oder Kühlen von Räumen verwendet werden kann. Das grundsätzliche Prinzip einer Konvektorheizung besteht darin, dass Wärme durch Konvektion an die Raumluft abgegeben wird. Kalte Raumluft strömt dabei in das Gerät ein und wird meistens durch elektrisch betriebene Heizwendel erwärmt. Alternativ kann die Luft aber auch mit von Heizwasser durchströmten Heizrippen erwärmt werden. Das Heizwasser lässt sich beispielsweise aus dem Heizkreislauf des Gebäudes beziehen. Da die austretende Luft warm ist, steigt sie nach oben, sodass auch ohne Ventilator eine gewisse Luftströmung entsteht. Kalte Raumluft fällt nach unten und kann leicht in den Konvektor eintreten. Insgesamt stellt sich ein Kreislauf ein, der eine natürliche Luftzirkulation ist.




Anzeige

Wenn nun ein Ventilator oder Lüfter eingebaut wird, kann die Konvektorheizung als Lüfterkonvektor bezeichnet werden. Die warme Luft wird dadurch schneller vom Heizgerät wegbefördert, wodurch der Raum schneller aufgeheizt und gelüftet werden kann. Die Nachteile bei diesem Prinzip liegen darin, dass die sich einstellende Luftzirkulation künstlich ist und der Lüfter ein gewisses Geräuschniveau hat. Es wird außerdem zusätzlich elektrische Energie benötigt. Neben der Heizfunktion ist oft auch Kühlen möglich. Ein solches Lüftungssystem wird eher für kleinere Räume verwendet.

Der Lüfterkonvektor überzeugt durch Energieeffizienz, Dynamik und Kompaktheit

In vielen Räumen sind die klassischen Heizkörper im Weg. Ein Beispiel ist die Küche, da der Küchenblock sehr viel Platz einnimmt. Da die normalen Heizkörper fest verbaut sind, können diese in der Raumeinteilung sehr behindern.




Anzeige

Moderne Lüfterkonvektoren sind sehr gut entwickelt. Es gibt Systeme, die direkt an die Zentralheizung angeschlossen und in den Sockel des Küchenblocks eingebaut werden können. Solche Geräte sind sehr effizient und kompakt. Sie können die ursprünglichen Heizkörper sehr gut ersetzen. Die Raumluft erreicht in kurzer Zeit die geforderte Temperatur. Damit der Raum schön warm wird, strömt die aufgeheizte Luft einfach aus dem Sockelbereich aus. Die Raumtemperatur lässt sich auch komfortabel regeln. Besondere Modelle können sogar direkt in den Boden eingebaut werden. Die Fachbezeichnung für diese hochmoderne Variante ist der Bodenkonvektor. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er sehr dynamisch ist, gleichmäßig heizen kann und niedrige Betriebskosten aufweist.




Anzeige