Tipps zum Energie sparen

Energie sparen im Haushalt

Werbung

Einfache Tipps zum Energie sparen

Egal ob beim Strom, beim Heizen oder beim Wasser: Wertvolle Energie lässt sich im Haushalt an allen Ecken und Enden einsparen. Im Internet findet der preisbewusste Verbraucher wertvolle Tipps, mit denen das Reduzieren der Heizkosten, des Wasserverbrauchs sowie des Stromverbrauchs gelingt. Auch ein Preisvergleich der Versorgungsanbieter auf Portalen wie zum Beispiel www.stromrechner.com hilft, beträchtliche Summen zu sparen. Wer seinen Stromverbrauch und damit die Stromrechnung reduzieren möchte, sollte ein paar einfache Tipps befolgen.

Stromsparen dank Vergleichsrechner

Da Elektrogeräte sogar im ausgeschalteten Zustand noch Strom aus der Leitung ziehen, sollte man sie durch Steckdosen mit Ein-/Aus-Schalter komplett vom Netz trennen. Auch das Akkuladegerät zieht Strom, wenn man es in der Steckdose belässt. Energiesparende Elektrogeräte mit der Energie-Effizienzklasse A und Energiesparleuchten sind deutlich sparsamer als veraltete Geräte. Wasch- und Spülmaschine kann man direkt an die Warmwasserleitung anschließen. Außerdem sollte man bei den hochmodernen, ausgeklügelten Geräten jeweils den niedrigsten Waschgang wählen. Beim Kühlschrank bringt eine Stufe weniger eine enorme Ersparnis. Ihn und den Gefrierschrank sollte man regelmäßig abtauen, keine noch warmen Speisen hineinstellen und die Geräte an einer möglichst kühlen Stelle platzieren. Die Beutel des Staubsaugers sollte man öfter wechseln, Kochwasser im Wasserkocher erhitzen und auf einen Wäschetrockner am Besten ganz verzichten. Wer jetzt noch auf www.stromrechner.com nach einem möglichst günstigen Stromanbieter sucht und gegebenenfalls wechselt, hat über das Jahr gerechnet locker ein paar Hundert Euro mehr im Geldbeutel.

Heizkosten reduzieren

Auch beim Heizen kann man durch einfache, aber effektive Maßnahmen viel Geld sparen. Zuerst einmal sollte man ein Auge auf die Wärmedichte der Wände, der Decken und Fußböden sowie der Fenster werfen. Ist die Isolierung nicht optimal, kann man für das Verbessern der Wärmedämmung unter Umständen staatliche Fördergelder beantragen. Da über eine schlecht isolierte Kellerdecke viel Wärme durch den Fußboden entweicht, sollte man diese isolieren und die Kellerfenster immer geschlossen halten. Moderne Fenster halten die wertvolle Wärme im Haus. Ein Reduzieren der Raumtemperatur um nur ein Grad bringt schon deutliche Einsparungen. Nachts kann man die Räume ohne Einbußen beim Wohlfühlfaktor abkühlen lassen. Die Türen zwischen unterschiedlich warmen Räumen sollte man geschlossen halten, die Heizkörper nicht zustellen und regelmäßig entlüften. Stoßlüften ist effektiver als Dauerlüften und heruntergelassene Rollläden halten im Sommer die kühle Morgenluft und im Winter die Heizwärme im Haus.

Wasser sparen

Praktische Aufsätze für den Duschkopf sowie die Wasserhähne, Duschen statt Baden senken den Wasserverbrauch. In wessen Haus eine Anlage zur Brauchwassernutzung installiert werden kann, der kann seine Wasserrechnung damit zusätzlich verringern.



Werbung
Werbung