Energie - Lexikon: Stichwortverzeichnis: Umkehrosmose

Umkehrosmose
Bei der Umkehrosmose wird durch Druck der natürliche Osmoseprozess umgekehrt. Durch eine semipermeable Membran gelangen Molekühle mit Hilfe des ausgeübten Drucks entgegen dem natürlichen osmotischen Gefälle von einer konzentrierten Lösung in eine verdünnte Lösung. Das Verfahren der Umkehrosmose wird zur Trinkwasseraufbereitung und zur Meerwasserentsalzung eingesetzt. Bei der Trinkwasseraufbereitung wird ein Druck vn 4-25 Bar eingesetzt um den osmotischen Prozess umzukehren. Der dazu notwendige Energieaufwand ist relativ gering. (Trinkasser hat einen osmotischen Druck von ca. 2 bar) Soll Meerwasser entsalzt werden muß ein Druck von bis zu 80 bar aufgebracht werden, da Meerwasser je nach Salzgehalt einen osmotischen Druck von ca 30 bar hat. Der Energieaufwand ist deshalb viel größer.

Umkehrosmose >>  

 

Energiesparen Energiespartipps
Stromverbrauch Stromverbrauchsrechner Strompreise
Ölheizung Gasheizung Ölpreise
Energiesparlampe Energiesparlampen
Stromverbrauch Strompreise
Holzheizung Holzofen Kaminofen

Home

Neuigkeiten

Sitemap

Impressum

 

Strompreise Strom Zusammensetzung