Energie - Lexikon: Stichwortverzeichnis: Nachtspeicherheizung

Nachtspeicherheizung
Nachtspeicherheizungen sind elektrisch betriebene Heizungen, die elektrischen Strom in Form von Wärmeenergie in einem Speichermedium (Schamottsteine) speichern und diese Wärmeenergie bei Bedarf abgeben. Das Aufheizen des Speichermediums erfolgt vorzugsweise in der Nacht, da der sogenannte Nachtstrom wesentlich günstiger ist. Viele Energieversorger geben nachts den Strom billiger ab, da in den Schwachlastzeiten (Nacht) die Nachfrage geringer ist.
Nachtspeicherheizungen hatten in den 50iger und 60iger Jahren Hochkonjunktur, da sie eine günstige Alternative zu Gas- und Ölheizung waren. Erst mit stetig steigenden Strompreisen und einem zunehmenden Umweltbewußtsein (Strom für Heizzwecke hat einen schlechten Wirkungsgrad) verloren die Nachtspeicherheizungen an Bedeutung.

Nachtspeicherheizung >>  

 

Energiesparen Energiespartipps
Stromverbrauch Stromverbrauchsrechner Strompreise
Ölheizung Gasheizung Ölpreise
Energiesparlampe Energiesparlampen
Stromverbrauch Strompreise
Holzheizung Holzofen Kaminofen

Home

Neuigkeiten

Sitemap

Impressum

 

Strompreise Strom Zusammensetzung